Donnerstag, 1. Februar 2018

All Blog Things Must Come to an End - DeDavid verabschiedet sich!

Unter denkbar ungünstigen Umständen (starke Erkältung, Magenschmerzen, Müdigkeiten) möchte ich hiermit meinen Ausstieg vom Blog-Geschehen ankündigen. Es sind tatsächlich bereits 5 Jahre vergangen, seitdem nerdkiller (MacReady) mich fragte, ob ich den vakanten Platz bei den 3 Cineasten füllen möchte. Damals hatte ich noch keine wirkliche Vorstellung, was es heißt, einen Blog zu betreiben. Zwar habe ich selbst mal einen erstellt, ihn aber nach wenigen Stunden bereits aufgegeben. Einen Startschuss bei so einem Unterfangen zu finden, ist nicht gerade leicht. Umso bequemer war es, dass die drei Cineasten (Damals Oberchef hoffman, Tunichtgut MacReady und, ich, planloser Neueinsteiger DeDavid) bereits vernetzt waren und sich der Filmkritik widmeten. Mein erster Text war eine Lobpreisung zu "From Dusk Tilll Dawn", die ich heutzutage natürlich nicht mehr so schreiben würde. Generell fällt es mir schwer, meine alten Texte zu lesen: Zu sehr muss ich cringen, angesichts des Blödsinns, den ich mal wieder verzapft habe. Wird wohl nicht gerade wenigen so gehen. Auf moviepilot kann ich die Kommentare, die mir missfallen, irgendwann löschen. Hier beim Blog fände ich es schade, die eigenen Texte ins Nirvana verschwinden zu lassen. Also bleiben sie einfach da, sind ein Teil übersichtlicher Blog-Geschichte.



Jedenfalls lag mein Output bei ca. 1 Text pro Monat, mit gelegentlichen Pausen (anfangs waren mehr angedacht). Nicht immer war die Zeit günstig dafür, nicht selten begann ich erst eine Stunde vor geplanter Veröffentlichung mit dem Schreiben (hihi, mit Deadlines habe ich eh so meine Probleme). Am Ende der jeweiligen Monate werden alle Sichtungen zusammengetragen und montags gab es den sogenannten Media Monday mit mal mehr, mal weniger, sinnvollen Fragen. Spaß hat es natürlich gemacht: Das Schreiben von Filmeindrücken, wozu moviepilot mich schlichtweg nicht mehr anreizen konnte. Später verschwand MacReady und wurde durch Cameron ersetzt. Nun wurde noch deutlicher, dass meine Texte im Vergleich zu den Kollegen doch oberflächlicher blieben und ihre reflexiven Qualitäten sich in Grenzen hielten. Mea culpa. (Aber irgendjemand muss das Niveau ja senken :P ). Die Zeit verging wie im Flug und irgendwann war sogar mein Studium vorbei (erstaunlicherweise in der Regelstudienzeit, was ich nie gedacht hätte). 5 Jahre waren um und ich beschloss, neue Ufer anzuvisieren. Angesichts des Eintritts in die Berufswelt dürfte ich weniger Zeit für Filme haben (schätze ich jetzt mal) und irgendwie scheint nun der richtige Zeit gekommen zu sein, um zu gehen. Mein letzter Text war ausgerechnet eine Serie, welch Frevel! Die Blogosphäre scheint auch etwas eingestaubt zu sein. Hoffman arbeitet hoffentlich schon auf Hochtouren, um einen besseren Nachfolger zu finden, denn eine Umbenennung zu den Zwei Cineasten wäre doch sehr schade. Jedenfalls alles Gute für die Zukunft. :) Farewell!

Autor: DeDavid

Kommentare:

  1. Mach's gut und danke für deine stets interessanten Gedanken! Ich hoffe, du bereicherst das Internetz trotzdem gelegentlich mit einem Text (vielleicht ja auf MP). :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, danke Garfield! :)
      Mal sehen, was sich machen lässt. ^^

      Löschen