Montag, 6. Oktober 2014

Media Monday #171

Kurz und bündig, ich habe es so schnell wie möglich alles versucht durchzuarbeiten, das erste, was mir einfiel, wurde auch genommen (erklärt einige Antworten):  



1. Ted fand ich gar nicht mal so gut (nett gesagt), aber, dass dem Bären scheinbar - oh Wunder! - seine Ohren von hier nach da einfach so nachwachsen (was kurz darauf noch einmal anders als dramatischer Schlusspunkt genutzt wird), das ist hängen geblieben!


2. Ich beobachte einen Trend hin zu deutlich mehr Serien- und daraus resultierend weniger Film-Konsum (gefühlsmäßig; nicht statistisch belegt). Wie schätzt du diese Annahme für dich persönlich ein?

Ich schätze das so ein: Mich berührt das nicht beziehungsweise nicht wirklich. Ich mache weiter wie bisher. 


3. Atom Egoyan war ja in früheren Jahren noch gut, aber mittlerweile scheint mir der Mann auf dem absteigenden Ast zu sein, was seine Filme betrifft. 


4. Gibt es eine Serie von früher, die du schmerzlich vermisst und bislang weder auf DVD/BD noch bei den einschlägigen Streaming-Diensten wiedergefunden hast?

Nö. 


5. Ginge es nach mir, würde(n) Nicolas-Winding-Refn-Filme verboten werden, einfach weil ich es kann (oder könnte) Polarisieren!


6. Es ist schon wieder Zeit für die Frankfurter Buchmesse: Toll, blöd, egal – wie stehst du zur Messe und wieso?

Letzteres. Ist mir glaube ich zu weit weg, um mir darüber Gedanken zu machen. 



7. Zuletzt gelesen habe ich (jetzt kann ich die Karte ausspielen!) Ted und das war ein debiler Film, weil MacFarlane meint, dass etwas witzig wäre, wenn etwas nur vulgär ist, was in keinster Weise zutreffend ist. MacFarlanes Konzeptionen funktionieren als Film zudem nicht, denn er kann nicht erzählen, was er hier zeigt ist eine eintönige, fade und einfallslose Endlosschleife des Nichtigen, da helfen auch keine unzähligen popkulturellen Zitate, ansonsten spult (da will er dann was erzählen) er nur eine mottige Beziehungshandlung ab, lustlos und bieder. Ansonsten hat mich der Film aber nicht tiefgehend verärgert. Er ist einfach nur dumpf. 


Autor: Hoffman 

Kommentare: